Langzeitauto-Aufkleber gewünscht ?

Einfach einen mit 0,85€ fankierten Rückumschlag an eine der beiden folgenden Adressen :

  • Sven Kreikenbohm, Gartenstrasse 12, 26215 Wiefelstede
  • Dennis Weber, Steinweg 3, 38444 Wolfsburg

Der grau-grüneAufkleber ist 10 cm x 3,5 cm gross……und ja, wenn es Probleme mit dem Rückumschlag etc. gibt, bitte einfach HIER klicken und damit eine Mail schicken.

Wir freuen uns natürlich sehr über eine Aufwandsentschädigung bzw. Spende auf unser Paypal Konto „Langzeitauto“. Dafür einfach den vorher gehenden Link klcken, auf der folgenden Seie von Paypal den richtigen Button nutzen und auf „Senden“ klicken, denn Ihr wollt uns ja Geld SENDEN, der Rest funktioniert eigentlich super…..

Weil es auch hier vielleicht zu Nachfragen kommen könnte:
Dieser Paypal Account ist nur für die Gruppe „Langzeitauto“, da es aber NOCH keine juristische Person dieses Namens gibt, muss ein Mensch dort stehen und das bin dann mal ich als Gruppengründer…

13 Gedanken zu „Langzeitauto-Aufkleber gewünscht ?“

  1. Schon in meinem Maschinenbaustudium, in den 80er Jahren habe ich gelernt, das der höchste Energieaufwand bei der Herstellung eines Fahrzeuges entsteht. An zweiter Stelle steht die Art der Nutzung. Entscheidend ist aber auch die Dauer der Nutzung. Seit 45 beschäftige ich mich auch beruflich mit Autos und kann aus eigener Erfahrung sagen, das die tatsächliche technische Nutzungsdauer von Kraftfahrzeugen in Deutschland noch nicht erkannt wurde. Seit 1997 benutzen wir einen Daihatsu Cuore im Alltag. Noch immer fährt er sparsam und zuverlässig. Seit 1983 befindet sich ein Mercdes 190 in der Familie. Auch dieses Fahrzeug ist bis heute uneingeschränkt alltagstauglich. Im Selbstversuch habe ich eine Zeitlang einen Mercedes 190DS von 1953 im Originalzustand im Alltag gefahren. Auch das war und ist noch heute problemlos möglich. Also statt neu kaufen einfach weiter fahren und Geld sparen. “ Bewahren und pflegen ist der wahre Umweltsegen.

  2. Hallo Leute,
    durch einen Hinweis aus der Oldtimer Markt bin ich auf Eure Seite gestoßen. Super, was ihr da macht. Endlich mal Leute, die sich für wirklichen Umweltschutz stark machen. Ich mache es seit Jahrzehnten mit meine Autos genau so.
    Im Alltag fahre ich einen Ford Sierra 2.0 Ohc , Bj. 1990, ca 184.000 Km.
    Meine Oldtimer sind drei Ford Granada:
    Ein Coupe V6, Bj. 1972, ca. 350.000 km
    Ein 2.8i, Bj 1979, ca. 140.000 km
    Ein Kombi 2.0 Ohc, Bj. 1980, ca 317.000 km
    Die Granadas wurden früher alle als Alltagsautos genutzt.
    Macht bitte weiter so. Ich hätte gern für alle meine Autos Euren Aufkleber, den mit der Sonnenblume. Kosten erstatte ich natürlich.
    Mit besten Oldtimer/Youngtimergrüßen.
    Hans-Christian Mann

  3. Ich finde die Idee klasse!
    Ich selber habe einen Ford Galaxy Baujahr 2006 bis 2020
    gefahren mit gesamt 388450 Km
    Jetzt fahre ich einen VW Turan Baujahr 2016 mit 165030
    und werde Ihn sehr langefahren

  4. Prima Aktion, schon lange überfällig. Vor lauter Elektrowahn werden die wirklich effektiven Maßnahmen vergessen, z. Bsp. die Beschränkung auf das Wesentliche. Meine Alltagsautos: VW T3 von 1990, Peugeot 205 von 1991 und MB E 290 TD von 1996. Bis vor kurzem tat bei uns noch ein Skoda Octavia TDi von 1999 seinen Dienst, der steht jetzt mit fast 460.000 km zum Verkauf….

  5. Der einzig gangbare Weg ist möglichst vernünftig und nachhaltig zu leben.
    Wir versuchen ohnehin nur dann zu fahren, wenn es nötig ist. Die eigenen Beine oder das Fahrrad sind doch prima Alternativen. Zwei unserer erwachsenen Kinder wohnen stadtnah und verzichten komplett auf ein eigenes Auto die beiden Anderen und wir wohnen dafür zu ländlich. Uns helfen „böse Dieselfahrzeuge“, deren Motorkonzepte so herrlich effizient sind, dass uns noch lange kein Elektroauto überzeugen wird. T4 Diesel, im Schnitt ca. 7l, Bj. 2003, 275000km, BMW 525 Td, ca. 6,4l, Bj 2002, 380000km und der Jüngste, ein Opel Twinstar Diesel, Bj 2008, 5,6l(!) und 200000km gefahren. Alle noch für viele 1000km gut und nicht nur vernünftig sondern auch günstig im Unterhalt.
    Ach ja, wer langsam(er) fährt kommt auch ans Ziel. Tempo 130 auf Autobahnen ist eine prima Reisegeschwindigkeit. Sicher, nervenschonend und relativ verbrauchsgünstig. In diesem Sinne kommt immer gut und sicher an und herzliche Grüße aus Franken.

  6. Ich habe drei Autos. Einen Opel Rekord von 1969,im Besitz seit 2002, einen Renault Twingo von 2009, neu gekauft mit aktuellen 93000km und ganz neu einen Opel Ascona von 1988. Alle drei Fahrzeuge behalte ich bis ans Lebensende. Mit Neuwagen von heute kann ich nichts mehr anfangen, mit E-Autos schon garnicht.

  7. Absolut tolle Sache, richtig geile Idee!

    Mein 94´er E36 316i Compact geht auf die 250.000km zu.

    Wurde im Januar durchgeschweisst, auf das er noch möglichst lange rollt.

    Demnächst kommt mal eine Motor-Überholung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert